Home · Beobachtungsposten · astroLog · Projekte · Galerie




Beobachtung des Asteroiden "Florence"

von Christof Wiedemair



Am 3. September 2017 hat die Astrogruppe den Asteroiden 3122 Florence (1981 ET3) anlässlich seines nahen Erdvorbeifluges beobachtet. Der etwa 5 km große Asteroid kam der Erde dieses Mal bis auf sieben Mondentfernungen nah. Diese geringe Distanz wird erst wieder im Jahr 2057 erreicht.

Der Asteroid war am Aufnahmeabend mit stattlichen 9,37 mag im Sternbild "Füchschen" unterwegs, weshalb im Hintergrund das ganze Sternenmeer der Milchstrasse zu sehen ist. Lisa Niederbrunner, Renč Nardi, David Niederkofler und Christof Wiedemair nahmen 40 einminütige Aufnahmen im Observatorium "torretta" in Bruneck auf, die Jonathan Seeber und Renč Nardi im Anschluss zu einem Video verarbeiteten. über die Beobachtung wurde auch in der Tageszeitung "Dolomiten" beobachtet.

Zeitgleich fertigte die Astrogruppe Aufnahmen mit einer Remotesternwarte in Spanien an. Sollten die Unterschiede in den Bildern ausreichen, könnte die Distanz zum Asteroiden zum Aufnahmezeitpunkt durch Triangulation ermittelt werden. Darüber wird zu gegebener Zeit hier berichtet werden.

Asteroid Florence

Summenbild der Serie von 40 Bildern. Man sieht die kurze Spur, die Florence am Himmel gezogen hat. 40 einminütige Aufnahmen durch einen 6"-Refraktor bei f/6.7 mit einer ST-10XME-Kamera.



Video aus den 40 Einzelaufnahmen, bearbeitet von Jonathan Seeber und Renč Nardi.